aktuelle Nachrichten

Natürliche Lebensmittel geschickt kombinieren

Wie einer möglichen Mangelernährung mit einer genussreichen, seniorengerechten Mahlzeit begegnet werden kann, diskutierten Führungskräfte und Mitarbeiter von Senioreneinrichtungen in Nordrhein-Westfalen. Veranstaltet wurde die Expertenrunde von den Frischli Milchwerken Ende Juni im Alten- und Pflegeheim St. Anna in Dorsten.

Allergene richtig kennzeichnen

Die Lebensmittelinformations-Durchführungsverordnung ist zwar seit rund einem Jahr in Kraft, doch in der Branche herrscht in manchen Punkten immer noch Unsicherheit über die Kennzeichnungspflicht. Ralf Klöber hat aus seiner Beratungspraxis die häufigsten Fragen zusammengefasst und in der aktuellen Ausgabe von pro Hauswirtschaft beantwortet.

Mitarbeiter finden - Mitarbeiter binden

Fachkräfte sind da, man muss sie nur finden - so lautet das Motto der Fachtagung, die die PariServe Einkaufsgemeinschaft am 12. September in Fulda veranstaltet. Im Fokus steht das Thema Personalmanagement in der Hauswirtschaft.

Neuer Vorstand gewählt

Der BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE) hat ein neues Vorstandsteam gewählt. Vorstandsvorsitzende ist Kirsten Hummerich. Ihr zur Seite stehen Ingrid Acker, Monika Bischoff, Tamara Krafft und Dr. Annette Neubert.

"Gesundheitswesen ist ein Jobmotor"

"Der Anstieg der Beschäftigtenzahlen belegt, dass das Brandenburger Gesundheitswesen ein Jobmotor und attraktiver Arbeitgeber ist", erklärt Gesundheitsministerin Diana Golze in Bezug auf die veröffentlichten Zahlen des Landesamtes für Statistik. Demnach ist die Zahl der Arbeitsplätze gegenüber 2008 um fast ein Viertel angestiegen.

Auf die Vielfalt kommt es an

Gemüse selbst anzubauen begeistert Kinder und Senioren gleichermaßen. Bequem und besonders erfolgversprechend klappt dies in einem Hochbeet. Das Wachstum der Pflanzen wird gefördert, weil die Erde in der Regel hochwertiger als Gartenboden ist und sie die Pflanzen gut mit Nährstoffen versorgt. Mit Sonnenstrahlen auf den Seitenwänden heizt sich der Boden schneller auf und versorgt die Pflanzen mit zusätzlicher Wärme. Außerdem lassen sich Schnecken im Hochbeet leichter kontrollieren.

Hürden für hauswirtschaftliche Hilfen senken

Die Stiftung Patientenschutz fordert, die Hürden für hauswirtschaftliche Hilfen für Pflegebedürftige zu senken. Die Mehrheit der zwei Millionen Pflegebedürftigen, die zu Hause versorgt werden, habe nichts von der gesetzlichen Hilfe beim Putzen, Einkaufen oder Spazierengehen, kritisierte Stiftungsvorstand Eugen Brysch gestern in Dortmund. Sie nähmen den Entlastungsbetrag von monatlich 125 Euro nicht in Anspruch, denn es mangele schlichtweg an einer ausreichenden Zahl zugelassener Anbieter.

Viel hilft nicht immer viel

Reinigungsmittel gehören nicht zu den Chemikalien, bei denen man gleich an Gesundheitsrisiken denkt. Schließlich dienen sie der Sauberkeit und Hygiene und kommen in jedem Haushalt vor. Falsch angewendet können sie aber dennoch der Gesundheit schaden. Darauf weist die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hin. Sie gibt Tipps zum sicheren Umgang mit Reinigern und Flächendesinfektionsmitteln.