aktuelle Nachrichten

Überwachung von Lebensmitteln mit hohem Eianteil vereinbart

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat mit seinen belgischen und niederländischen Amtskollegen sowie mit dem EU-Gesundheitskommissar zu den mit dem Insektizid Fipronil belasteten Eiern gesprochen und anschließend die Minister der Bundesländer über die Gespräche informiert. Bund und Länder haben ein Programm zur intensiven Überwachung von Lebensmitteln mit hohem Eianteil vereinbart.

Leben und Arbeit in Balance halten

Das Berufsleben stellt heute viele vor immer neue Herausforderungen – das gilt insbesondere auch in der Hauswirtschaft. Um beruflichen Anforderungen und privaten Wünschen und Bedürfnissen gerecht zu werden, gilt es zu "balancieren". Impulse zum Meistern des Balanceakts liefert der Fachtag "LEBEN, ARBEITEN & BALANCE halten!" am 16. November 2017 in Sundern (NRW).

Bio-Caterer: „Küchenmanagement vieler Senioreneinrichtungen veraltet“

Rebional, Bio-Caterer mit Sitz in Herdecke (NRW), kritisiert ein in Senioreneinrichtungen verbreitet anzutreffendes "veraltetes Küchenmanagement". Viele Heime seien im Küchenbereich wie "erstarrt". Veränderungsprozesse in Gang bringen könne ein externer "Partner", empfiehlt das Unternehmen, das in diesem Zusammenhang auf sein Angebot der "Management-Begleitung" aufmerksam macht.

Schulungsangebot für Akteure in der Seniorenarbeit

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) hat ihr kostenfreies Schulungsangebot in den Themenfeldern Ernährung, Bewegung sowie Mund- und Zahngesundheit für Multiplikatoren in der Seniorenarbeit erweitert. Das Angebot richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Seniorenarbeit bzw. an Fachkräfte in der ambulanten und der stationären Pflege.

Mit proteinreicher Ernährung gegen Muskelschwund im Alter

Laut der Europäischen Arbeitsgruppe für Sarkopenie könnte die Zahl der weltweit von Muskelschwund betroffenen geriatrischen Patienten in den nächsten 40 Jahren auf mehr als 200 Millionen steigen. Ernährungswissenschaftler Tommy Cederholm spricht zum Thema auf dem 29. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) Ende September in Frankfurt. Er fordert ein größeres Problembewusstsein, denn der Verlauf des Muskelschwunds sei u.a. durch eine proteinreichere Ernährung zu bremsen.

Bundespreis „Zu gut für die Tonne“ ausgelobt

Lebensmittelverschwendung hat Ihren Preis. Doch immer mehr Menschen, Unternehmen und Initiativen in Deutschland setzen sich dagegen ein. Herausragende Ideen und Projekte zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit dem "Zu gut für die Tonne! – Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung" aus. Um den Bundespreis 2018 können Sie sich bis zum 31. Oktober 2017 bewerben.

Nahrungsergänzungsmittel auf dem Prüfstand

Welchen Nutzen bringen so genannte Nahrungsergänzungsmittel (NEM)? Oder sind diese einfach nur unnütz bzw. schlimmstenfalls für bestimmte Personen sogar riskant? Das 7. Niedersächsische Forum "Gesundheitlicher Verbraucherschutz" greift diese Thematik am 12. September in Oldenburg auf und lädt hierzu u.a. Fachkräfte aus der Gemeinschaftsverpflegung zur Diskussion ein.

Schwämme nicht reinigen, sondern frühzeitig entsorgen

Die weltweit erste umfassende Studie zur Keimbelastung gebrauchter Küchenschwämme ist jetzt in einem Kooperationsprojekt der Hochschule Furtwangen (HFU) mit der Justus Liebig-Universität Gießen und dem Helmholtz Zentrum München erschienen. In den Reinigungsutensilien wurde eine teils besorgniserregend hohe Konzentration von Bakterien nachgewiesen. Den Schwamm heiß auszuwaschen oder in der Mikrowelle zu behandeln, ist keine langfristige Lösung, sagen die Forscher.