aktuelle Nachrichten

Schwämme nicht reinigen, sondern frühzeitig entsorgen

Die weltweit erste umfassende Studie zur Keimbelastung gebrauchter Küchenschwämme ist jetzt in einem Kooperationsprojekt der Hochschule Furtwangen (HFU) mit der Justus Liebig-Universität Gießen und dem Helmholtz Zentrum München erschienen. In den Reinigungsutensilien wurde eine teils besorgniserregend hohe Konzentration von Bakterien nachgewiesen. Den Schwamm heiß auszuwaschen oder in der Mikrowelle zu behandeln, ist keine langfristige Lösung, sagen die Forscher.

Ornamin als „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2017“ prämiert

Als Alternative zur herkömmlichen Schnabeltasse hat das Mindener Unternehmen Ornamin eine Trinkhilfe entwickelt, die Menschen in jeder Lebenslage Genuss und Selbstständigkeit ermöglicht – die "Schnabeltasse 4.0". Für diese Idee wird Ornamin als "Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2017" prämiert. Damit zählt Ornamin zu den 100 innovativen Preisträgern des diesjährigen Wettbewerbs zum Jahresmotto "Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann". Ausgerichtet wird der Innovationswettbewerb von der gemeinsamen Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, "Deutschland − Land der Ideen".

48 berührende Erinnerungen an „Mein liebstes Kleidungsstück“

Die Initiative "Klasse Wäsche", eine Informationsplattform von Unternehmen der Branchen Wäsche, Waschchemie und Wäschereimaschinen, startete im Vorjahr einen Geschichten-Wettbewerb. Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Seniorenwohnheimen in Deutschland und Österreich waren eingeladen, sich an ein Kleidungsstück zu erinnern, das in ihrem Leben eine besondere Rolle gespielt hat. 48 Geschichten wurden eingereicht. Nun hat eine unabhängige zwölfköpfige Jury die Sieger gekürt.

Fotoausstellung „Wo kommt mein Essen her“

Das KErn – Kompetenzzentrum für Ernährung und das Museum Mensch und Natur präsentieren in München seit dem 29. Juni die Fotoausstellung "Wo kommt mein Essen her?". Gezeigt werden mehr als 50 Bilder des Fotowettbewerbs, der anlässlich der 5. Bayerischen Ernährungstage 2017 durchgeführt wurde.

Industrie informiert unzureichend über Zuckergehalt

Mehr als die Hälfte der Baden-Württemberger ist der Meinung, dass die Lebensmittelindustrie nicht ausreichend über den Zuckergehalt in ihren Produkten informiert. Zu diesem Ergebnis kommt eine von der AOK Baden-Württemberg in Auftrag gegebene repräsentative Forsa-Umfrage.

Neue Führungskräfte für die Gemeinschaftsverpflegung

Acht Teilnehmer haben die berufsbegleitende Weiterbildung zum Verpflegungsbetriebswirt (HMA) am Gastronomischen Bildungszentrum (GBZ) der Industrie- und Handelskammer Koblenz erfolgreich absolviert. Das GBZ bietet diese Weiterbildung seit 17 Jahren Fach- und Führungskräften der Gemeinschaftsverpflegung an.

Keine Biopatente mehr auf Pflanzen und Tiere

Seit Anfang Juli 2017 werden in Europa keine Patente mehr auf Pflanzen und Tiere erteilt, die im Wesentlichen aus biologischen Züchtungsverfahren entstanden sind. Das hat der Verwaltungsrat des Europäischen Patentamtes (EPA) beschlossen. Christian Schmidt, Bundesminister für Landwirtschaft und Ernährung, begrüßt die Entscheidung.

Organisationen der Hauswirtschaft vereinbaren Zusammenarbeit

Gründungsmitglied des im Herbst 2016 gegründeten Deutschen Hauswirtschaftsrats (DHWIR) ist die Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft (dgh). In der dgh fungiert die Bundesarbeitsgemeinschaft Hauswirtschaft (BAG-HW) mit zwölf Bundes- und fünf Landesverbänden als Beirat. Bei einem Treffen in Düsseldorf von Hauswirtschaftsrat und BAG-HW haben Vorstandsmitglieder beider Gremien nun Wege der Zusammenarbeit vereinbart.