aktuelle Nachrichten

Die Küche als eine Säule des Unternehmens

Als eine Säule des Unternehmens bezeichnet Küchenmeister Hermann Allmeritter die Küche der Martin-Luther-Stiftung in Hanau. Grund dafür ist die konsequente Öffnung ins Quartier.

Deutsche sehen Optimierungsbedarf

In unserer alternden Gesellschaft werden gute Pflegeangebote und -services immer wichtiger. Wie bewerten die Deutschen die Situation in der Pflege und was macht Qualität in der Pflege für sie tatsächlich aus? Diesen Fragen ist die Deutsche Gesellschaft für Qualität e. V. (DGQ) in einer bevölkerungsrepräsentativen Umfrage nachgegangen.

Auf die Nährstoffdichte kommt es an

Bei den meisten Menschen nimmt die Muskelmasse mit dem Alter ab. Damit sinkt auch der Kalorienbedarf, gleichzeitig ist der Bedarf an wichtigen Nährstoffen aber mindestens so hoch wie früher. Deshalb kann für Senioren eine generelle Umstellung der Ernährung sinnvoll sein, sagt Theresa Stachelscheid von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Denn wer im Alter so isst wie früher, nur einfach weniger, bekommt eventuell nicht mehr genug wichtige Nährstoffe.

Eigenregie oder Fremdvergabe?

Qualitätsorientiertes und effizientes Textilmanagement rückt in Pflege-Einrichtungen immer mehr in den Vordergrund – und damit auch die Frage, ob in Eigenregie oder Fremdvergabe. Doch die Vergabe an den günstigsten Anbieter kann enorme Beschwerdekosten und Unzufriedenheit verursachen.

Mehr Verbraucherschutz gefordert

Der Koordinierungskreis "Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung und Ernährungsbildung" hat sich neu formiert und die Qualität für Ernährungsberatung und Ernährungsbildung definiert. Die aktualisierte Rahmenvereinbarung sorgt für mehr Transparenz und Schutz der Verbraucher.

Tolle Projekte gesucht

Ihre Einrichtung setzt ein innovatives hauswirtschaftliches Projekt erfolgreich um oder hat ein zukunftsweisendes Konzept entwickelt und implementiert, das für andere Pflegeheime nachahmenswert ist? Dann bewerben Sie sich jetzt für die Management-Auszeichnung in der Hauswirtschaft, den pro Hauswirtschaft-Best Practice Award 2019.

AWO treibt Klimaschutz in Pflegeheimen voran

Die AWO hat Anfang 2018 das Projekt "klimafreundlich pflegen" ins Leben gerufen. Aus gutem Grund, denn ein durchschnittlicher Pflegeplatz verursacht rund acht Tonnen CO2 im Jahr. Dies fand der AWO Bundesverband in Zusammenarbeit mit der Firma Viabono und mehreren AWO-Einrichtungen heraus. Gemessen an den Pariser Klimaschutzzielen muss dieser Wert bis 2050 um fast 90 Prozent auf eine Tonne pro Jahr gesenkt werden.  

Wirtschaftlichkeit und Qualität unter einem Hut

Die Rolle der Hauswirtschaft in Senioreneinrichtungen wird immer wichtiger, die Management-Anforderungen sind enorm - und das unter steigendem Kostendruck. Der neue Bundeskongress pro Hauswirtschaft am 14. und 15. November in Köln zeigt den Profis in der Hauswirtschaft auf, wie sie diese Herausforderungen meistern können: zur Zufriedenheit der Bewohner und Mitarbeiter.