News

Ein Blick in vergangene Zeiten: Schon damals waren die Maschinen elektrisch betrieben und gehörten zu den modernsten am Markt. Foto: Stahl GmbH

Ein Blick in vergangene Zeiten: Schon damals waren die Maschinen elektrisch betrieben und gehörten zu den modernsten am Markt. Foto: Stahl GmbH

12. Februar 2020
111 Jahre gewerbliche Wäschereimaschinen

Qualität als oberste Prämisse

Die Gottlob Stahl Wäschereimaschinenbau GmbH blickt in diesem Jahr auf eine 111-jährige Firmengeschichte zurück.

1909 gründete Gottlob gemeinsam mit seiner Frau Karoline Stahl in Stuttgart das Unternehmen für die Konstruktion und den Bau von gewerblichen Wäschereimaschinen. Mittlerweile wird es in vierter Generation geführt und gehört nach eigenen Angaben weltweit zu den führenden Herstellern von gewerblicher Wäschereimaschinentechnik.

Unzählige Maschinen verlassen jedes Jahr das Werk in Sindelfingen und kommen auf Kreuzfahrtschiffen, in Hotels, Wäschereien, Senioren- und Pflegeheimen, Gebäudereinigungen und vielen Feuerwehren zum Einsatz. Der Vertrieb hat sich internationalisiert, aber den Grundprinzipien ist das Familienunternehmen bis heute treu geblieben: Qualität ist die oberste Prämisse. Das klare Bekenntnis zur Qualität ist auch das, was Kunden weltweit schätzen, heißt es in der Pressemitteilung. Als familiengeführtes mittelständisches Unternehmen in einem konzerngeprägten Markt muss das Unternehmen seinen Kunden klare Wettbewerbsvorteile bieten, um erfolgreich zu sein. Die Qualitätsansprüche des schwäbischen Unternehmens gelten konsequent für alle Maschinen, egal ob Waschmaschine, Trockner, Muldenmangel, Faltmaschine oder Desinfektionsschleuse: Alle Maschinen werden ausschließlich im firmeneigenen Werk in Sindelfingen produziert. Die Fertigungstiefe liegt bei über 90 Prozent, sodass Stahl tatsächlich die Qualität sämtlicher Teile komplett in der Hand hat.

Neben Uwe Stahl, verantwortlich für den weltweiten Vertrieb, kümmert sich Thomas Stahl um die Bereiche Konstruktion und Service. Ihr Bruder Werner Stahl verantwortet das Produktionswerk in Sindelfingen und die hauseigene Lackiererei in Abstatt. Der vierte im Bunde, Jochen Stahl, ist verantwortlich für die Entwicklung der Steuerungstechnik und der IT sowie für die Endmontage.

www.stahl-waeschereimaschinen.de